Home Historisches Ab 1951

Geschichte des Trommler- u. Pfeifercorps

1951 Lövenich

 

Nach dem zweiten Weltkrieg, der große Lücken in die Reihen der Spielleute und Förderer gerissen hatte, dauerte es lange, bis einige beherzte junge Männer sich wider auf die Kunst des Trommelns und Flötens besannen und beschlossen, ein neues Trommler- und Pfeifercorps zu gründen. Dazu benötigte man viel Idealismus, um diese traditionelle Volkskunst zu halten und weiterzugeben. Am 21. Oktober 1951 wurde in einer Gründungsversammlung der erste Vorstand provisorisch gewählt.

 

1. Vorsitzender: Josef Noethlichs

Schriftführer:  Josef Kremer

Kassierer: Konstantin Bohnen

 

Viel Arbeit, Zeitaufwand und Kosten mussten in der nun folgenden Zeit von Ausbildern und Auszubildenden aufgebracht werden. Christian Hermanns und Hermann Grettern stellten sich dem Verein als Ausbilder zu Verfügung. Die beiden Spielleute verstanden es, in erstaunlich kurzer Zeit ein Korps heranzubilden, das schon nach vier Monaten seine erste Bewährungsprobe bestand. Nachdem der Grundstein einmal gelegt war, ging es mit dem Korps rasch aufwärts. Eine Spendenaktion, eine Zuteilung aus dem Kulturfonds, Verpflichtungen zu örtlichen Veranstaltungen, die entsprechend honoriert wurden, und Mitgliederbeiträge erbrachten so viel Erlös, dass bei der Generalversammlung 1952 erhebliche Fortschritte und Neuanschaffungen gemeldet werden konnten. Viele Übungsstunden absolvierten die Flötisten in der Wohnung von Christian Hermanns, während die Tambouren unter Anleitung von Hermann Grettern das Vereinslokal Franken bevorzugten.

Gewiss war das Spielmannsleben anfangs mühsam und beschwerlich, doch eine hervorragende Kameradschaft unter den Mitgliedern und viele heitere Stunden wogen dieses alles auf. Schon 1953 zählte das Korps 13 aktive- und 78 passive Mitglieder.

 

 

Am 10. April 1954 schloss sich das Trommler- und Pfeifercorps der Interessengemeinschaft Lövenich an.

Die Herbestkirmes 1955 als Stiftungsfest brachte wohl den ersten Höhepunkt der Vereinsgeschichte. Duch die örtliche Tagespresse erntete der Verein große Anerkennung und lenkte die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich.

 

 

In den folgenden Jahren wurden bei vielen Wettstreiten und Freundschaftstreffen im In- und Ausland nicht nur Medaillen und Urkunden erworben, sondern auch Freundschaften mit renommierten Korps und Musikfreunden geschlossen. Ausser den örtlichen Veranstaltungen und den schon übliche gewordenen Auswärtsverpflichtungen wurde zum ersten Mal wieder nach langer Zeit der 1. Mai gefeiert. Den Lövenicher Jungfrauen zur Ehren setzten die Trommler und Pfeifer mitten im Ort einen schönen Maibaum. Die Bevölkerung nahm regen Anteil daran und hatte am Abend die Gelegenheit "in den Mai " zu tanzen.

Später wurde dieser schöne Brauch vom Musikverein Lövenich weitergepflegt.

Zum 10-jährigen Stiftungsfest im August 1961 wurde ein Vereinswappen entworfen.

 

 

Ein Apell an die Jugend hatte 1961 Erfolg. 13 Schüler konnten bald unter Anleitung des Herrn

M. Heinen zu Hornisten und unter Heinz Hermanns und Hermann Grettern zu Tambouren ausgebildet werden. Schon 1963 erspielte sich das Jugendkorps in Munstergeleen (Holland) einen Ehrenpreis.

In der Zeit von 1965 bis 1969 wirkte das Korps bei zahlreichen kulturellen Veranstaltungen mit und gestaltete die Herbstkirmes 1965.

 

Im Jahr 1971 feierten wir unser 20-jähriges Bestehen mit einem Internationalen Freundschaftstreffen.

 

 

Bild vom Festzug 1971 auf der Hauptstraße

Im Jahr 1973 unternahmen wir einen Ausflug in das schöne Städtchen Ochsenfurth am Main,

wobei wir beim "Großen Feuerwehrfest" mitwirkten.

Vom 27.bis 30. August 1976 feierten wir in Verbindung mit der Herbstkirmes unser

25-jähriges Bestehen mit einem Internationalen Freundschaftstreffen, woran

30 örtliche- und auswärtige Vereine teilnahmen.

 

 

1976 in unserem damaligen Vereinslokal "Zum guten Jungen" Comanns

v. links n. rechts:

untere Reihe:    Heinz Schiffer, Bernd Hermanns, Theo Welters jr., Hermann Grettern,

Winand Jansen, Josef Schmitz, F.J. Dürbaum, Wilfried Dahmen,

Hartmut Lingen. Christian Lieven

mittlere Reihe :  Willi Schmitz, Walter Mäder, Peter Liver, Leo Hermanns, Bert Engels,

Helmut Hermanns, Heiner Brauweiler, Andreas Ibels, Heinz Hermanns,

Toni Schild, Christian Welters

obere Rheine:     Peter-Josef Hermanns, Karl-Heinz Kupke, Christian Lennartz,

Hubert Brauweiler, Franz Dörenkamp, Willi Hermanns, Toni Peiffer,

Walter Kupke, Wilhelm Mevissen, Konstantin Bohnen, Josef Welters

 

 

 

Als Anerkennung seiner für den Verein geleistete Arbeit wurde

Winand Jansen

im Jahr 1979 zum Ehrenmitglied ernannt.

Zur Herbstkirmes 1980 feierten wir - vorgezogen - unser 30-jähriges Bestehen.

Am Festzug nahmen 35 örtliche- und auswärtige Vereine teil.

Schirmherr unseres Festes war Herr Fred Sybertz MDB aus Übach-Palenberg-

 

 

von links nach rechts:

 

untere Reihe:    Christian Welters, Heiner Brauweiler, Leo Hermanns, Walter Kupke, Helmut Hermanns,

Andreas Ibels, Heinz Hermanns, Hermann-Josef Lingen

mittlere Reihe:  Bert Engels, Heinz Schiffer, Willi Hermanns, Toni Peiffer, Toni Schild. Christian Lennartz,

Joef Welter

obere Reihe:     Hubert Brauweiler, Bernd Hermanns, Franz  Jansen, Hartmut Lingen, Hans-Jürgen Drews,

Hans Georg Hermanns, Wilfried Dahmen, Manfred Eisenberger, Peter Josef Hermanns

 

 

 

1980 bei der Mitgliederehrung im Festzelt

 

von links nach rechts: Heinz Hermanns, Helmut Hermanns, Leo Hermanns, Josef Noethlichs,

Franz Dörenkamp, Walter Kupke, Johann Peiffer, Willi Hermanns,

Wilhelm Mevissen sen., Toni Peiffer, Bert Engels, Andreas Ibels,

Fred Sybertz (Schirmherr), Josef Welters

 

Bei der Jahreshauptversammlung 1981 wurde seitens der Versammlung beschlossen, den Verein beim Amtsgericht Erkelenz ins Vereinsregister eintragen zu lassen.

Da seitens des Vorstandes schon sämtliche Arbeiten, die hierfür erforderlich waren, in die Wege geleitet wurden, konnte die Eintragung bereits am 11. Mai des Jahres erfolgen.

 

Seit diesem Zeitpunkt lautet unser Name:

Trommler- und Pfeifercorps 1951 Lövenich e.V.

 

 

Foto vom 1985 (Parkplatz RAIBA)

 

 

jeweils von link nach rechts

untere Reihe: Manfred Assenmacher (Schirmherr), Franz-Josef Dürbaum, Johann Peiffer,

Winand Jansen, Adreas Lennartz

2. Reihe:             Heiner Brauweiler, Andras Ibels, Heinz-Leo Hermanns, Helmut Hermanns,

Heinz Hermanns, Guido Lingen, Marc Schmitz

3. Reihe:             Hans-Georg Hermanns, Leo Hermanns, Toni Schild, Hans-Jürgen Drews,

Bert Engels, Christian Lennartz, Manfred Dahmen, Walter Kupke, Ulrich Appel

obere Reihe:        Bernd Hermanns, Wilfried Dahmen, Hartmut Krause, Frank Rahier,

Hubert Brauweiler, Lorenz Vanderfuhr, Markus Nobis, Markus Volland,

Walter Mäder

 

 

 

Im Februar 1987 unternahmen wir unsere 1. Fahrt zur Partnerstadt St. James/Frankreich.

Zusammen mit der Musikverein Keyenberg und er Karnevalgesellschaft Erkelenz

nahmen wir an mehreren Veranstaltungen teil.

 

 

Festzug und St. James/Frankreich im Jahr 1987

 

 

Unter dem Motto "Preise wie zu Opas Zeiten" übernahmen wir 1989 die Herbstkirmes, da der STV Lövenich kurzfristig die Ausrichtung der Herbstkirmes absagte und sich hierfür kein anderer Verein als Ersatz fand. Diese Veranstaltung fand im kleinen Rahmen in der

Mehrzweckhalle Lövenich statt.

Hier wurden Getränke zum sensationellen Preis von DM 1.-- verkauft, was bei der

Bevölkerung großen Anklang fand.

 


 

 

Wie oben gezeigt, hatten wir bei den Aufräumarbeiten viel Spaß .

 

 

 

1989 wurden folgende Mitglieder wegen besonderer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt:

Josef Amels, Bert Engels, Walter Kupke.

 

Im August 1991 feierten wir unser 40-jähriges Bestehen unter der Schirmherrschaft von Herrn Rudolf Gau (stellvertr. Bürgermeister der Stadt Erkelenz).An den Veranstaltungen nahmen insgesamt 37 örtliche und auswärtige Vereine teil.

 

 

 

 

Ehrungen im Festzelt   1991

von links nach rechts

untere Reihe:     Hubert Brauweiler, Willi Hermanns, Bert Engels, Walter Kupke, Rudolf Gau (Schirmherr),

Manfred Dahmen, Markus Nobis, Andreas Ibels, Heinz Hermanns, Christian Lennartz

obere Reihe      Marc Schmitz, Bernd Hermanns, Toni Schild, Heinz-Leo Hermanns, Hans-Jürgen Drews,

Wilfried Dahmen, Hans Georg Hermanns, Markus Volland

 

 

 

 

 

 

Im Juli 1997 unternahmen wir unsere 2. Frankreifahrt nach St. Janes u. Ducey.(Normandie)

 

Abends fuhren wir gegen 20:00 Uhr ab Vereinslokal los und kamen am nächsten Morgen um ca. 7:00 Uhr in St. James an. (ca. 850 KM) Die meisten Mitglieder schliefen während der Fahrt, der Rest schaute sich Filme auf dem Bordfernseher an. Am Samstag unternahmen wir einen Tagesausflug zum Mont St. Michele.

 

 

 

 

Sonntags unternahmen wir einen Ausflug zum Mont St. Michele

 

 

 

Teilnahme am Festzug in Dusey 1997

 

 

 

In Bezug auf Völkerfreunschaft unternahmen wir einiges

 

Montags ging`s dann wieder ab nach Hause. Nach unendlich scheinenden 850 KM waren wir froh, als wir abends in Lövenich ankamen. Trotz Bier im Bus freuten wir uins auf ein frisch gezapftes Bier in unserem Vereinslokal

"Zum lustigen Dreieck" , wo der Ausflug ein schönes Ende nahm.

 

 

Nach der Rückkunft aus Frankreich standen noch die Vorbereitungsarbeiten für unser 45-jähriges Bestehen an, welches wir in Verbindung mit der Herbstkirmes Ende August veranstalteten.

Schirmherr war Herr Fred Höpgens aus Lövenich.

An den Festzügen nahmen insgesamt 30 örtliche und auswärtige Vereine teil.

 

Beim Jubiläum wurden folgende Mitglieder wegen besonderer Dienste für den Verein zu Ehrenmitglieder ernannt:

 

Heinz Hermanns und Willi Hermanns

 

 

 

Foto vom 45-jährigem Jubiläum 1997

 

 

von links nach rechts

unten sitzend:               Walter Kupke, Andreas Ibels

untere Reihe:                Stefan Abels, Willi Hermanns, Heinz Hermanns, Markus Muckel, Heiner Brauweiler

mittlere Reihe:               Hans-Jürgen Drews, Norbert Senger, Bert Engels, Hubert Brauweiler, Heinz-Leo Hermanns,

Toni Schild, Christian Lennartz, Marc Schmitz

obere Reihe:                  Wilfried Dahmen, Frank Rahier, Jürgen Hermanns, Jürgen Dörenkamp, Thomas Hasen,

Sebastian Reinhold, Eric Jäschke, Hermann Hermanns, Bernd Hermanns, Hans Georg Hermanns

 

 

Parade Herbstkirmes (Samstags)

 

 

Parade Herbstkirmes (sonntags) TC Katzem

 

 

 

Im Jahr 2001 veranstalteten wir anlässlich unseres 50-jährigen Bestehen

ein internationales Freundschaftstreffen unter der Schirmherrschaft von

Frau Christel Honold-Ziegahn

(stellvertretene Bürgermeisterin der Stadt Erkelenz)

 

 

 

Gruppenbild von 2001

 

 

(Die Aufnahme wurde auf der Rückseite des alten Bürgermeisteramtes gemacht)

 

von links nach rechts

untere Reihe:           Walter Kupke (E), Diana Reinhold, Marc Schmitz, Hans Georg Hermanns, Hubert Brauweiler,

Heinz Hermanns (E), Heiner Brauweiler, Toni Schild, Winand Jansen (E)

mittlere Reihe:          Bert Engels (E), Heinz-Leo Hermanns, Markus Nobis, Frank Rahier, Bastian Reinhold,

Wilfried Dahmen, Hildegard Hermanns, Jürgen Dörenkamp, Monika Amels (E)

obere Reihe:             Willi Hermanns (E), Bernd Hermanns, Hermann-Josef Hermanns, Erik Jäschke, Thomas Hasen,

Markus Muckel, Jürgen Hermanns, Norbert Senger, Hans-Jürgen Drews

 

Da unser Verein nunmehr seit einem halben Jahrhundert bestand, brachten wir zu diesem Fest unsere 2. Festschrift (nach 1976 - 25-jähriges Bestehen) heraus. Diese wurde im Gegensatz zu 1976 kostenlos an alle Haushalte in Lövenich und Kleinbouslar verteilt.

Die Feierlichkeiten fanden am 25. und 26. August 2011 in der Mehrzweckhalle Lövenioch statt.

Schirmherrin war Frau Christel Honold-Ziegahn (stellvertretende Bürgermeisterin der

Stadt Erkelenz)

An der Veranstaltung nahmen insgesamt 26 örtliche und auswärtige Vereine teil. Zu unserer besonderen Freude nahm auch der Musikverein "Musique de Ducey " (Frankreich, nahe St. James) auf unsere Einladung an den Feierlichkeiten teil. Sie wurden - heute nochmals herzlichen Dank an die Bevölkerung -

in Privathaushalten untergebracht. Freitags fand in der Mehrzweckhalle der "Deutsch-Französische" Abend statt, woran unsere G#ste aus Frankreoich, die Gastgeberfamilien und die aktiven Mitglieder unseres Vereins teilnahmen.

 


 


 

Vom 24. bis 26. August 1985 feierten wir - vorgezogen - unser 35-jähriges Jubiläum zusammen mit 36 örtlichen und auswärtigen Vereinen unter der Schirmherrschaft von

Herrn Manfred Assenmacher (Altenheim Assenmacher) aus Lövenich.

Bilder vom Deutsch/Französischen Abend in der Mehrzweckhalle

 

 

 

Freitags beim Essen                                                       Das Tanzbein wird geschwungen

 

 

 

Am Samstag, 25. August fand ein kleiner Festzug mit anschließendem Bühnenspiel in der

Mehrzweckhalle statt. Hiernach feierten wir in der kath. Kirche einen Festgottesdienst, mit anschliessender Kranzniederlegung auf dem städt. Friedhof.

Um 20:00 Uhr begann der Tanzabend mit der Kapelle "Musik live".

 

Der Sonntag begann um 10:30 Uhr mit einem Frühschoppen unter Mitwirkung des Musikvereins Ducey in der Mehzweckhalle. In diesem Rahmen wurden aktive- und passive Mitglieder für Ihre langjährigen Mitgliedschaften geehrt.

 

Die ativen Mitglieder Toni Schild, Hubert Brauweiler und Heiner Brauweiler wurden wegen besonderer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt. Bei dieser Veranstaltung wurde uns ein Bild der Musique de Ducey vom Vorsitzenden Serge Dallain überreicht. Dieses Bild befindet sich heute in

unserem Vereinslokal "Zum lustigen Dreieck"

 

 


 

Schirmherrin Christel Honold-Ziegahn bei den Ehrungen

 

 

 

Musique de Ducey                                                                Trommleshow

 

Nachmittags fand der große Festumzug mit Parade am Kirchplatz statt.

Das anschließende Bühnenspiel der Gastvereine und die Cafeteria in derMehrzweckhalle bildeten

den Kirmesausklang.

 

 

 

BTK Königshoven bei der Parade                                TK Rheindahlen beim Vorbeimarsch

 

 

 

Abordnung TC 1951 Lövenich e.V.                                   TK Schaesberg/Niederlande

 

 

 

Cafeteria in der MZH                                                      Sonntagabend im Vereinslokal

 

 

 

Im Jahr 2011 veranstalteten wir anlässlich unseres 60-jährigen Bestehen

unter der Schirmherrschaft von

Karl-Heinz Esser

 

Das Corps im Jahr 2011

 

unter der Stabführung von Eric Jäschke

 

 

 

(Die Aufnahme wurde auf den Parkplatz des alten Schulhofs gemacht)

 

von links nach rechts

untere Reihe: Frank Federmann, Wilfried Dahmen, Toni Schild (E), Willi Herrmanns (E), Eric Jäschke, Hubert Brauweiler (E), Hans Jürgen Drews, Heiner Brauweiler (E)

 

mittlere Reihe: Jürgen Hermanns, Hildegard Hermanns, Manuel Franken, Luc Hermanns, Justin Schöngen, Joshua Schöngen, Martina Schöngen, Norbert Senger, Willi Küppers

 

obere Reihe: Jürgen Dörenkamp, Thomas Hasen, Frank Rahier, Bastian Reinhold, Sven Kamphausen, Niklas Dörenkamp, Nico Hermanns, Tobias Nägler, Andreas Gilges

 

2015 bei der Jahreshauptversammlung, wurden folgende Mitglieder wegen besonderer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt:

Hans Jürgen Drews, Wilfried Dahmen.

 

 

Das Trommlercorps zum 65 Jubiläum im Jahre 2016

 

 


 

von links nach rechts

untere Reihe: Hans Jürgen Drews, Frank Rahier, Eric Jäschke, Tobias Nägler, Jürgen Dörenkamp, Norbert Senger

 

mittlere Reihe: Camaron Preiß, Leon Ferreira, Hermann Hermanns, Daria Dörenkamp, Manuel Franken, Alina Drews, Elena Kamphausen, Martina Schöngen, Kerstin Preiß, Jürgen Hermanns, Philipp Franken

 

obere Reihe: Sven Kamphausen, Nico Hermanns, Thomas Hasen, Justin Schöngen, Hildegard Hermanns, Joshua Schöngen, Dennis Jörissen, Niklas Dörenkamp, Andreas Gilges, Réne Borrmann

Aktueller Auftritt




Sonntag, 02.07.2017 Jubiläum Katzeköpp in Katzem








Powered by Kubik-Rubik.de

Facebook

Webseiten Besucher

Heute18
Insgesamt19649

Aktuell sind 19 Gäste online


VCNT - Visitorcounter

LogIn